Name: M. Serhat Cinar
Matrikel Nr.: 11030409 1 3
Studiengang: AI DPO-3
ADV-Kennung: ai440
Gruppe: AI3
 
Praktikum 1
Pflichtenheft zur Datenbank Rollo
 
1. Zielbestimmungen
2. Produkteinsatz
3. Produktumgebung
4. Produktfunktionen
5. Produktdaten
6. Produktleistungen
7. Benutzeroberfläche
8. Qualitätsbestimmungen
9. Globale Testfälle
10. Entwicklungsumgebung
 
1. Zielbestimmung

Das Programm soll die Fußballbundesliga in die Lage versetzen, seine Spieler, Vereine, Trainer und Spiele in ein integriertes System zur Verwaltung abzubilden.

1.1 Mußkriterien

Folgende Funktionen sind zentral und unverzichtbar:

  • Verwaltung verschiedener Stammdaten, wie Spieler, Vereine, Trainer
  • Verwaltung von Spielen
  • Erstellung von Spielplänen
  • Verwaltung der Gehälter
  • Spielstatistiken mit Spieltag, Vereinen, Zuschauerzahlen und Resultat
  • Ausgabe von Spielplänen, Spielerstatistiken und Gehaltslisten
  • Die Software ist netzwerkfähig und multiuserfähig zu erstellen
  • 1.2 Wunschkriterien

    Mögliche Erweiterungen für die Zukunft, die nicht in der ersten Verson erstellt werden sind:

  • Analyse von Statistiken zur Optimierung der Deutschen Nationalmanschaft und ihres Trainers
  • Verwaltung der Lohnabrechnung
  • Analyse von Statistiken zur Schätzung von Spielergebnissen im Vorfeld
  • Entwicklung eines E-Commerce-Systems, in dem die Fußballbundesliga und alle Vereine ihre Fan-Produte vorstellen können und der Einkauf für beliebige Kunden auch über das Internet SICHER möglich ist
  • 1.3 Abgrenzungskriterien

    Die Datenbank soll die Spielstatistiken durch fest vorgegebene Kriterien erstellen.
    Eine "intelligente" Analyse wird in der ersten Version nicht erwartet.
    Die Verwaltung der Gehälter soll lediglich rudimentär eingefügt und später als Lohnabrechnung erweitert werden.

     

    2. Produkteinsatz

    2.1 Anwendungsbereich

    Das Produkt wird in der Verwaltung von Fußballvereinen sowie in der Finanzabteilung eingesetzt.

    2.2 Zielgruppe

    Mitarbeiter/-innen der oben genannten Abteilungen, die einen PC-Arbeitsplatz besitzen, gehören zur Zielgruppe.

    2.3 Betriebsbedingungen

    Büroumgebung.

     

    3. Produktumgebung

    Das Produkt läuft auf Arbeitsplatzrechnern mit grafischer Benutzungsoberfläche.

    3.1 Software

    Betriebssystem: Windows NT/2000/XP, Datenbanksystem ORACLE 8i, TCP/IP-Netzwerk.

    3.2 Hardware

    Windows NT/2000/XP Server, grafische Workstation als Client, LAN-Netz im Haus, Drucker im Netz.

    3.3 Produktschnittstellen

    Die Finanzabteilung kann aus dem System Word-Serienbriefe sowie Überweisungsausdrucke zur Lohnabrechnung erstellen.

     

    4. Produktfunktionen

    1. Ersterfassung, Änderung und Löschung von Spielern
    2. Ersterfassung, Änderung und Löschung von Vereinen
    3. Ersterfassung, Änderung und Löschung von Trainern
    4. Ersterfassung, Änderung und Löschung von Spielen
    5. Ausgabe von Spielen mit Spieldatum, Spieltag, beiden Vereinen, Zuschauerzahlen und Endresultat
    6. Ausgabe von Gegenüberstellungen welcher Trainer welchen Verein in welchem Zeitraum trainiert hat
    7. Ausgabe von Gehaltslisten
    8. Ausgabe von Spielerstatistiken
    9. Ausgabe von Vereinsstatistiken
    10. Ausgabe von Trainerstatistiken
    11. Suchoperationen auf allen Datenfeldern

     

    5. Produktdaten

    1. Spieler: Name, Vorname, Alter, Geburtsort, Adresse, erzielte Heimtore, erzielte Gasttore, Verein und Gehalt, gespielte Spiele
    2. Vereine: Name, Ort, Trainer und Präsident
    3. Trainer: Name, Vorname, Alter, Geburtsort, Adresse, Verein und Gehalt
    4. Spiele : Spieltag, Spieltermin, Uhrzeit, Heimverein, Gastverein, Zuschauerzahlen, Endresultat, Heimkarten, Gastkarten
    5. Orte : PLZ, Straße, Ortsnamen

     

    6. Produktleistungen

    1. Alle Funktionen dürfen nicht mehr als 2 Sekunden Antwortzeit benötigen
    2. Es müssen maximal 100 Vereine inklusive aller Spieler (ca. 24 Spieler pro Mannschft), 100 Trainer und 1.000.000 Spiele möglich sein.

     

    7. Benutzungsoberfläche

    1. Standardmäßig ist eine tastaturorientierte Bedienung vorzusehen
    2. Die Bedienungsoberfläche ist auf Tastaturbenutzung auszulegen; eine Orientierung mit Maus muß aber auch möglich sein
    3. Sämtliche Daten sind paßwortgeschützt und dürfen nur von autorisierten Mitarbeitern bearbeitet werden
    4. Umfangreiche online und offline Hilfe ist vorzusehen

     

    8. Qualitätszielbestimmung

    DIN 9001 muß erfüllt sein.

     

    9. Globale Testfälle

    Alle oben beschriebenen Funktionen sind zu testen.

     

    10. Entwicklungsumgebung

    ORACLE 8i-Datenbank mit den zugehörigen Werkzeugen.

     
    ai440@graviton.de